Erweiterung der Katholischen Grundschule Essenerstraße, Düsseldorf

Auftraggeber: Landeshauptstadt Düsseldorf – Schulverwaltungsamt
Standdort: Essener Straße 1, Düsseldorf

Leistung: LP 1-9, Fertigstellung 2019

Umbau/Erweiterung: 1.420 m² BGF, 6.410 m³ BRI
Kosten: 3,8 Mio. EUR

Planungspartner:
Kunkel + Partner GmbH (Tragwerksplanung)
LINDSCHULTE + GGL Ingenieur GmbH (HLS)
Matuschek-Engineering (Elektro)
BSP Ingenieur PmbB (Bauphysik, Akustik)
IFBW GmbH (Brandschutz)

Lernen über der Stadt

 

Das Schulgebäude von 1909 wird von zwei- auf dreizügig erweitert. pier7 architekten bauen das Dachgeschoss im laufenden Betrieb aufwendig aus: Altes Dach runter, neue Stahlrahmenkonstruktion rein. Auf dem Bestandsgebäude entstehen huckepack lichte Räume mit Rundumblick. Dazu zeltartige Decken mit bis zu 7 Metern Höhe und raumhohe Holz-Alu-Fenster mit Nachtlüftungselementen. Die Stahlrahmenkonstruktion ist sichtbar, Decken und Wände erstrahlen weiß, Fußböden hellgrün und Türen setzen gelbe Akzente. Eine Raumakustik ist integriert, die Dachflächen energetisch optimiert.

Der Inklusionsstandort bietet Mehrzweckräume, Aula, Sanitärräume, einen Aufzug und insgesamt barrierefreie Räume.

Download Projektdaten

Lernen über der Stadt

 

Das Schulgebäude von 1909 wird von zwei- auf dreizügig erweitert. pier7 architekten bauen das Dachgeschoss im laufenden Betrieb aufwendig aus: Altes Dach runter, neue Stahlrahmenkonstruktion rein. Auf dem Bestandsgebäude entstehen huckepack lichte Räume mit Rundumblick. Dazu zeltartige Decken mit bis zu 7 Metern Höhe und raumhohe Holz-Alu-Fenster mit Nachtlüftungselementen. Die Stahlrahmenkonstruktion ist sichtbar, Decken und Wände erstrahlen weiß, Fußböden hellgrün und Türen setzen gelbe Akzente. Eine Raumakustik ist integriert, die Dachflächen energetisch optimiert.

Der Inklusionsstandort bietet Mehrzweckräume, Aula, Sanitärräume, einen Aufzug und insgesamt barrierefreie Räume.

Download Projektdaten